Web Design: Amateure vs. Agenturen

Wer sehnt sich zwischen all diesen perfekt gestalteten Websites nicht nach ein wenig Animiertes-GIF-Charme der Vergangenheit? Fühlt man sich auf einer solchen künstlich anmutenden Website nicht wie in einer Klinik?

Eine genaue Untersuchung dieses Phänomens stellt Olia Lialina in ihrem Vortrag Das volkstümliche Web bei Telepolis (im Original A Vernacular Web) vor. Die Teile zwei, drei, vier und fünf sind ebenso bei Telepolis erschienen.

Was ich gerade mache ist aber genau falsch, weil man eben nicht in sein Blog schreiben soll, wenn man den Artikel gut fand. Damit geht eine Menge Persönlichkeit verloren, weshalb ich gleich eine E-Mail schreiben werde :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>