Firefox 1.5 ist da

Normalerweise bin ich nicht hinter den neuesten Programmversionen hinterher, wenn alles wie gewünscht funktioniert und ich die Funktionalität keine Abstriche erfordert. So auch bei Firefox. Vor kurzem habe ich auch das bislang nervigste Problem gelöst, dass Firefox in allen Versionen bis 1.0.7 abstürzt, wenn man WMV-Datei öffnet. Deshalb war ein Umstieg eigentlich nicht nötig.

Aber es hat mal wieder die Neugier gesiegt — ich habe nur kurz mit dem Release Candidate 1 herumgespielt, war aber schon so begeistert von Firefox 1.0.7, dass ich dort keinen Mehrgewinn sah.

Erfreulicherweise ging die Aktualisierung von 1.0.7 auf 1.5 absolut problemlos über die Bühne. Vorbereitend habe ich vorsichtshalber den Ordner mit meinem Profil gesichert und die alte Version deinstalliert. Das Profil befindet sich bei Windows unter Eigene Dateien im Ordner des Benutzers und dort wiederum unter Anwendungsdaten/Mozilla und enthält alle Einstellungen, Lesezeichen und die installierten Erweiterungen.

Die neue Version hat nach dem Start überprüft, ob die installierten Erweiterungen kompatibel sind und hätte wohl nach neuen Versionen gesucht. Nach dem Neustart habe ich zuerst die Einstellungen kontrolliert, aber überraschenderweise wurde das alte Profil ohne zu Murren übernommen und ich musste lediglich die Aktionen für die installierten Plugins neu festlegen.

Das Fenster mit den Einstellungen sieht übersichtlicher und hübscher aus, die Themengebiete sind jetzt horizontal am oberen Rand statt wie bisher vertikal am linken Rand des Fenster. Dadurch ist in der Breite mehr Platz vorhanden, wobei das Fenster scheinbar mit weniger Platz auskommt.

Firefox 1.5: Einstellungen

Sowohl dieses Fenster als auch die ausgefahrenen Untermenüs in der Menüleiste haben einen leichten Schlagschatten und sehen wie gebügelt aus, weil sie keinen sockelartigen Rand haben, sondern nur eine ein Pixel breite Umrandung. Mir gefällt es sehr gut, auch wenn es bald beim Surfen nicht mehr ins Auge fallen dürfte.

Firefox 1.5: Schatten bei flachen Menüs

Die Tabs lassen sich jetzt neu sortieren, so dass man beispielsweise die Priorität der Besuche festlegen kann, wenn man viele Links auf einer Website findet und “auf Vorrat” neue Seiten öffnet.

Hinweise zur neuen Version mit Hilfe bei Installation, Deinstallation, Problemen mit Erweiterungen und genereller “Entfehlerung” und gibt es bei den Release Notes, die Dateien für Windows, Linux und Mac OS gibt es hier.

[via Heise Newsticker]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>