Subtiler Humor bei der Bahn

Die Deutsche Bahn hat mich per E-Mail darum gebeten, an einer Umfrage teilzunehmen. Weil Umfragen im Internet angenehm sind, sofern eine Flash-Animation einem nicht die Ohren vollquakt, habe ich die Fragen beantwortet. Es ging um Zugreisen über Nacht und wieviel die Teilnehmer der Umfrage darüber wissen.

Ich habe erst einmal eine derartige Reise unternommen, und sehe sonst nur gelegentlich im Bus Plakate, die für bequemes und stressfreies Reisen werben. Insofern war ich wohl der ideale Umfragepartner.

Schon die E-Mail war ganz angenehm zu lesen: Ein lockerer Stil, von einem anderen Menschen unterschrieben als im Absender steht und noch eine Belohnung in Form eines Gewinnspiels für 15 Minuten Umfrage. Die Seiten des Formulars wirkten zwar stellenweise ein wenig wie schnell zusammengeschustert — hier wäre AJAX wunderbar zur Geltung gekommen und hätte mich schwärmen lassen.

In der Adresszeile steht nach einer IP-Adresse der Pfad /html/rogator.htm, was ich schon einmal lustig finde. Genauso unterhaltsam ist die JavaScript-Funktion, die die nächste Seite aufruft: aufgehts(). Kein Witz.

Was mir alles entgangen ist, weil ich nicht in den Quelltext gesehen habe…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>