Mit mkdosfs ohne Begrenzung FAT formatieren

Wenn dieses Blog eine McDonalds-Filiale wäre, würde ich als Geschäftsführer die Computerwochen ausrufen, weil das momentan das Hauptthema hier ist. Aber wir lernen alle gerne dazu, und ich schreibe ja auch nur total interessante Dinge, stimmts?

Windows kann von Haus aus nur FAT32-Partitionen bis 32 GiB Größe formatieren. Wenn man eine größere Festplatte hat, sie aber nicht in Häppchen partitionieren möchte, dann benutzt man das Programm mkdosfs. Weil es von Linux nach Windows portiert wurde, benutzt man es mit Hilfe der Kommdanozeile. Keine Angst, das ist wirklich einfach:

mkdosfs -v -F 32 -n Bezeichnung D:

Damit würde das Laufwerk D: mit FAT32 formatiert werden und als Namen “Bezeichnung” verpasst bekommen. Die Option -v steht für verbose und zeigt an, was gerade passiert. Man kann sie selbstverständlich auch weglassen, dann erscheinen keine Meldungen bis die Formatierung abgeschlossen ist. Es stehen noch weitere Schalter zur Verfügung, die aufgelistet werden, wenn man einfach nur mkdosfs eingibt.

5 Gedanken zu „Mit mkdosfs ohne Begrenzung FAT formatieren

  1. Lennard Artikelautor

    Danke für deinen Hinweis und die Alternative! Die Website von mkdosfs ist noch online, allerdings hat sich in der URL das www zu www1 geändert, was auch immer das soll. Ich habe den Link im Beitrag korrigiert.

  2. Pingback: Festplatte von NFTS in FAT32 formatieren. Computerforum - Forumla.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>