Unterhaltsames Skript

Aus dem Skript zur Vorlesung “Volkswirtschaftslehre I (Mikroökonomik)” von Gernot Sieg an der TU Braunschweig, Wintersemester 2004/2005, S. 45:

Bei vielen Gütern (Wohnungsgröße1, Automobilgröße, Ausmaß der Urlaubsreise etc.) steigt die nachgefragte Menge, wenn das Einkommen des Konsumenten sich erhöht. Diese Güter nennt man superiore Güter. […]

Bei inferioren Gütern jedoch geht die Nachfrage mit steigendem Einkommen zurück. Während bei geringen Einkommen der Ballonseiden-Trainingsanzug das Kleidungsstück ist, das zu jeder Gelegenheit getragen werden kann, wird der Konsument bei steigendem Einkommmen weniger Ballonseiden-Trainingsanzüge kaufen sondern sich für feierliche Anlässe eine Jeans zulegen.

Dieser trockene Humor ist klasse. Die Behauptung wird jedoch belegt:

Fallstudie
Ein Hauptstadtklubtrainer muss für Huub Stevens so aussehen: Mindestens ein Polohemd sollte er anhaben, eine Bundfaltenhose und geputzte Schuhe. Diese Kleiderordnung hat er sich für die ersten beiden Bundesligaspiele seines neuen Vereins vorgeschrieben, und er wird sie auch beibehalten. Bei seinem alten Verin Schalke 04 hatte der Niederländer die Spiele in Sportklamotten verfolgt. Stevens legt allerdings Wert auf die Feststellung, daß er keinen Trainingsanzug getragen habe, sondern einen “Präsentationsanzug”. So pflegen Holländer den gemeinen Trainingsanzug zu bezeichnen.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Arbeiter Stevens wird zum Hauptstadtklubtrainer, 24. August 2002, Nr. 196, Seite 29.

  1. Hat noch jemand bemerkt, dass das Wort “Wohnungsgröße” GSG enthält? Ist nicht schlimm falls nicht. []

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>