Ich bin ein Herr

Ich stehe auf dem Weihnachtsmarkt an einem Gebäckstand und warte auf meine mittelgroße Tüte Mutzen für 3 €. Zwei ältere Damen suchen das Ende der Schlange, die aus einem Vater mit zwei Kindern und mir besteht. Der Mann vor mir bekommt gerade seine Tüte.

Frau 1: Wo müssen wir uns denn anstellen?
Frau 2: (meint mich) Hinter dem Herrn dort!

Ich bin 23 und sehe auch so aus. Allerdings häufen sich die Ereignisse, bei denen ich älter eingeschätzt werde, als ich tastächlich bin. Zum letzten Mal habe ich vor etwa einem Jahr in der Stadt zwei Freikarten für einen neu eröffneten Club geschenkt bekommen. In dem kurzen Gespräch schätzten mich die beiden jungen Frauen (Anfang 20, so wie ich) auf 26 ein. Beide Male hatte ich einen braunen Mantel mit klassischem Schnitt an, d.h. bis knapp zum Knie reichend, mit langem Revers und verdeckter Knopfleiste. Die beiden Frauen haben damals auch sofort den Mantel als Schuldigen identifiziert. Ich muss das Ding unbedingt loswerden, die ersten hellen Haare in den Koteletten reichen mir schon.

4 Gedanken zu „Ich bin ein Herr

  1. Christian

    Ich wollte mir Samstag noch ein paar Bier fuer eine Party kaufen und da fragt mich die Kassiererin doch tatsaechlich nach meinem Ausweis. Und das in Spanien, wo kein Kindergeburtstag ohne Kalimotcho und Bier gefeiert wird. Also dich schaetzt man 3 Jahre zu alt und mich 7 (!) Jahre zu jung ein.

  2. Lennard Artikelautor

    Damit führst du momentan mit 10 Jahren! ;) Türstehern scheint aber auch die Fähigkeit das Alter eines Menschen am Gesicht einschätzen zu können völlig abzugehen. Oder sie müssen einfach hin und wieder ihre Macht demonstrieren, dass sie die Entscheidungsgewalt haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>