Zurück aus dem Urlaub

Ich bin zurück aus dem Urlaub. Und mit Urlaub meine ich “Ich war zwar nicht verreist, aber das Semester hat wieder angefangen und ich bin gerade so lustlos”. Ich wäre zwar ständig in der Lage gewesen, einen Beitrag zu schreiben, hatte allerdings ein kleines Motivationsloch. Die Motivation ist jetzt zwar wieder da, aber ich überlege seit längerem, in welchem Format die Beiträge zukünftig erscheinen sollen.

Ein Blog sollte eine thematische Ausrichtung haben, wird Neueinsteigerin überall empfohlen. 71grad hat aber meiner Meinung nach kein eindeutiges Thema. Anfangs war dieses Blog ganz im Sinne eines Logs dafür gedacht, lustige Situationen und nützliche Websites zu speichern, damit ich sie bequem Freunden mitteilen kann. Ich gebe offen zu: Mein Plan war, nicht mehreren Leuten den gleichen Link per Instant Messaging oder ein Video per E-Mail schicken zu müssen (abgesehen davon, dass man letzteres auch nicht tut). Ich erziehe sie einfach dahingehend, gelegentlich im Blog zu lesen.

Mittlerweile schreibe ich auch gerne nicht nur vielleicht sachlich-informative, sondern auch persönliche Beiträge. Sich dabei auf ein Thema zu konzentrieren kann aber trotzdem nicht schaden — allerdings weiß ich selbst nicht genau, was dabei herauskommen soll. Wenn ich nur über mich schreibe (was ich eigentlich gar nicht möchte), werden die Beiträge sehr unregelmäßig und selten erscheinen. Nur aus fremden Blogs abzuschreiben und unter jedem Beitrag ein via stehen haben möchte ich dagegen auch nicht.

Ich würde mich freuen, ein paar Anregungen à la “Weiter so, die Mischung finde ich toll!” oder “Überleg dir mal was. Ohne Thema ist schlecht!” in den Kommentaren zu bekommen. Eines steht jedoch fest: Täglich ein paar YouTube-Videos herauszusuchen und einen Satz dazu zu schreiben ist mir zu wenig Eigenleistung.

5 Gedanken zu „Zurück aus dem Urlaub

  1. Adam

    Ich finde deinen Blog toll. Gerade diese Mischung aus Interssanten Fundstücken und den persönlicheren Beiträgen macht deinen Blog aus.

    Soll ich den letzten Satz nun eigentlich als indirekte Kritik auffassen? Nein, ich denke nicht, da sich unsere Blogs ja schon inhaltlich sehr unterscheiden. Zu deinem Blogging-Stil würde das ständige Posten von YouTube-Videos auch nicht passen.

    Von daher, mach weiter so. Ich bin ein eifrieger Mitleser, ja vll. sogar schon ein Fan :D

  2. Lennard Artikelautor

    Danke für deinen Kommentar und das Kompliment! :-) Ein Wink mit dem Zaunpfahl war das keineswegs; an dich habe dabei ich am allerwenigsten gedacht.

  3. Matthias

    Weniger YouTube-Videos, sonst einfach weiter wie gehabt… würde mir das hier nicht gefallen, würde ich nicht täglich nach neuen Einträgen gucken. Gegen Veränderungen habe ich aber nichts (sofern es kein Video-Blog wird :D).

  4. Lennard Artikelautor

    Hin und wieder werde ich bestimmt ein Video einbetten, aber keinesfalls so häufig, dass der gesamte Inhalt aus (fremden) Videos besteht. Anders sieht es aus, wenn ich ein echtes Video-Blog oder Vlog hätte, was aber an der fehlenden Zeit, der fehlenden Kreativität und der fehlenden Kamera scheitert. Ich mache also ganz normal weiter ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>