Schlagwort-Archiv: Shoppero

shoppero ist gestartet

Nico Lumma hat Donnerstag über Twitter den Start von shoppero angekündigt.

Ein neues Social Network klingt erst einmal nicht weiter interessant, ist der Markt doch ge- (wenn nicht über-) sättigt. Wenn dann das Stichwort Online-Shopping hinzukommt, denke ich zuerst an Wer-findet-den-günstigsten-Preis-Portale, ergänzt um die oberhippe Möglichkeit Produktempfehlungen zu kommentieren, sich gegenseitig private Nachrichten zu schicken und am besten noch irgendeine Möglichkeit zum Anstubsen. Ein Mitglied andrängeln zu können fände ich toll.

Kommentieren kann man bei shoppero zwar indirekt, indem man eine Produktempfehlung “hilfreich” findet — davon abgesehen ist shoppero aber tatsächlich ein Portal. Im Gegensatz zu den bisherigen Diensten kann jedes Mitglied hier allerdings auch finanziell profitieren, da man an den Werbeeinnahmen beteiligt wird. Wenn die eigene Produktempfehlung beliebt ist und häufig aufgerufen wird, erhält man 20 % der dadurch entstandenen Einnahmen; es sind sogar 60 % Beteiligung an den Einnahmen durch eine Art Partnerprogramm möglich. Dazu schreibt man eine Empfehlung bei shoppero, verlinkt ein sogenanntes Adget in seinem Blog (oder anderswo) und schickt seine Leser zum Partner shoppero.

Ich habe keine Ahnung, wieviel Geld Google-AdSense-Anzeigen bringen, aber klugerweise sagen die FAQ klipp und klar, dass man mit shoppero nicht reich werden kann. Dennoch finde ich es eine schöne Idee, dass der eigene Aufwand belohnt wird.

Wer mehr darüber wissen möchte, liest am besten eine umfangreiche aber sehr gut verständliche Einführung bei paulinepauline und die ausführliche Erklärung im shoppero-Blog durch.